Abteilungsordnung

Präambel

Innerhalb des Vereines können bei entsprechendem Bedürfnis oder im Hinblick auf sportfachspezifische Notwendigkeiten Abteilungen eingerichtet werden. Über die Einrichtung und Auflösung von Abteilungen entscheidet der Gesamtvorstand des VfL Wanfried mit einfacher Mehrheit der erschienenen stimmberechtigten Mitglieder. Zur Einbindung der Abteilungen in die Vereinstruktur erlässt die Abteilungsversammlung im Rahmen und nach Maßgabe der Vereinssatzung nachfolgende Abteilungsordnung. Die Abteilungsordnung ist nicht Bestandteil der Satzung. Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird im Folgenden auf die gleichzeitige Verwendung unterschiedlicher Sprachformen der verschiedenen Geschlechter verzichtet und das generische Maskulinum verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle in der Bundesrepublik Deutschland anerkannten Geschlechter.

 

§1 Name und Status

(1) Gemäß § 15 der Vereinssatzung gibt sich die Tischtennisabteilung nachstehende Abteilungsordnung.

(2) Die Tischtennisabteilung ist gemäß § 15 der Vereinssatzung eine unselbständige Untergliederung des Vereins VfL Wanfried e.V. Sie kann keine eigenen Rechtsgeschäfte abschließen, die im Wert den in der Vereinssatzung festgelegten Betrag überschreiten.

 

§2 Mitglieder

Alle Mitglieder der Tischtennisabteilung sind Mitglieder des Vereins und unterliegen den in der Vereinssatzung für die Mitglieder festgelegten Rechten und Pflichten. Maßgebend für die Mitgliedschaft in der Tischtennisabteilung ist ein entsprechender Eintrag in der Mitgliederliste des Vereins. Alle passiven und alle am Sportbetrieb der Tischtennisabteilung teilnehmenden Personen müssen Mitglieder der Tischtennisabteilung sein und sind damit in der Abteilung stimmberechtigt. Die stimmberechtigten Mitglieder wählen die Abteilungsleitung und die Kassenprüfer. Alle Mitglieder der Tischtennisabteilung halten zusätzlich die Abteilungsordnung und den Kodex ein.

 

§3 Organe

Organe der Abteilung sind:

(1) Die Abteilungsversammlung

(2) Die Abteilungsleitung

 

§4 Einberufung der Abteilungsversammlung

Für die Bedeutung der Einberufung von Abteilungsversammlungen der Tischtennisabteilung gelten sinngemäß die Bestimmungen der Vereinssatzung § 8. Eine der Abteilungsversammlungen muss im ersten Quartal eines Jahres, zeitlich vor der Mitgliederversammlung des Hauptvereins liegen.

 

§5 Abteilungsleitung

Die Leitung der Tischtennisabteilung besteht aus den folgenden Personen:

• Abteilungsleiter

• Stellvertretung des Abteilungsleiters

• Kassenwart

(1) Die Wahl des Abteilungsleiters durch die Abteilungsversammlung erfolgt mit sofortiger Wirkung, jedoch unter dem Vorbehalt der Bestätigung durch die Mitgliederversammlung des Hauptvereins

(2) Die Wahl der weiteren Mitglieder der Abteilungsleitung erfolgt durch die Abteilungsversammlung mit sofortiger Wirkung.

(3) Die Mitglieder der Abteilungsleitung werden für 3 Jahre gewählt.

(4) Scheidet ein Mitglied der Abteilungsleitung in der laufenden Wahlperiode aus dem Amt, so kann sich die Abteilungsleitung aus dem Kreise der Mitglieder durch Zuwahl selbst ergänzen. Das hinzu gewählte Mitglied der Abteilungsleitung hat gem. §2 die gleichen Rechte und Pflichten wie alle anderen Mitglieder der Abteilungsleitung.

 

§6 Sitzung der Abteilungsleitung

(1) Die Abteilungsleitung tritt mindestens halbjährlich zusammen.

(2) Zur Sitzung wird vom Abteilungsleiter oder Stellvertreter schriftlich und mit Angabe einer Tagesordnung eingeladen.

(3) Die Sitzungen werden von dem Abteilungsleiter geleitet. Sollte der Abteilungsleiter verhindert sein, so obliegt die Sitzungsleitung dem Stellvertreter.

(4) Die Abteilungsleitung ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte ihrer Mitglieder anwesend ist.

(5) Die Beschlussfähigkeit ist zu Beginn der Sitzung von dem Sitzungsleiter festzustellen.

(6) Zur Abstimmung sind nur die in den Sitzungen anwesenden Mitglieder der Abteilungsleitung berechtigt. Eine Stimmrechtsübertragung ist ausgeschlossen.

(7) Abstimmungen erfolgen in der durch den Sitzungsleiter bestimmten Form (Handzeichen, Zuruf, schriftliche Abstimmung).

(8) Die Abteilungsleitung entscheidet über Anträge mit einfacher Mehrheit. Im Falle der Stimmengleichheit wird die Abstimmung nach nochmaliger Beratung wiederholt. Sollte im Wiederholungsfall eine erneute Stimmengleichheit festgestellt werden, so gilt der Antrag als abgelehnt.

(9) Im Einzelfall kann der Abteilungsleiter anordnen, dass die Beschlussfassung über einzelne Gegenstände im Umlaufverfahren per E-Mail erfolgt. Es gelten, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt wird, die Bestimmungen der Vereinssatzung. Der Abteilungsleiter legt die Frist zur Zustimmung zu einer Beschlussvorlage im Einzelfall fest. Die Frist muss mindestens drei Tage ab Zugang der E-Mail-Vorlage sein. Die E-Mail-Vorlage gilt dem Mitglied der Abteilungsleitung als zugegangen, wenn dem Absender der E-Mail die Versandbestätigung vorliegt. Für den Nichtzugang ist der E-Mail-Empfänger beweispflichtig. Widerspricht ein Mitglied der Abteilungsleitung der Beschlussfassung über E-Mail innerhalb der vom Vorsitzenden gesetzten Frist, muss der Abteilungsleiter zu einer Sitzung einladen.

 

§7 Aufgaben der Mitglieder der Abteilungsleitung

Die Aufgaben der Abteilungsleitung sind:

(1) Der Abteilungsleiter ist verpflichtet, die Abteilungsleitung zu allen wichtigen Entscheidungen anzuhören. Er beruft und leitet die Sitzungen und Abteilungsversammlungen. Der Abteilungsleiter ist verantwortlich für die Beschaffung von Sportstätten-Zeiten und Sportgeräten. Ihm unterliegt die Einstellung von Übungsleitern, für deren Beschäftigung er Verträge ausarbeitet, die er vom Hauptvorstand mit unterschreiben lässt.

(2) Bei Sitzungen des Gesamtvorstandes und der Mitgliederversammlung des Vereines nimmt der Abteilungsleiter teil, um die Interessen der Abteilung zu vertreten. Zusätzlich berichtet er in diesen Terminen zum Abteilungsleben und später der Abteilung über die Sitzungen und Versammlungen.

(3) Der Stellvertreter des Abteilungsleiters vertritt den Abteilungsleiter bei Abwesenheit oder Beauftragung mit allen Rechten und Pflichten.

(4) Der Kassenwart ist für alle Einnahmen und Ausgaben der Tischtennisabteilung verantwortlich (Abteilungskasse). Er regelt die Finanzen gegenüber dem Verein. Alle von der Abteilungsleitung beschlossenen Ausgaben werden vom Kassenwart auftragsgemäß abgerechnet. Die von der Mitgliederversammlung gem. § 9 der Satzung gewählten Kassenprüfer haben das Recht und die Pflicht, die Abteilungskasse und die Buchführung jederzeit zu überprüfen. Es gibt für jedes Haushaltsjahr (01.01.-31.12.) sowohl ein Plan- als auch Ist-Budget.

(5) Die Abteilungsleitung ist für die eigene Stammdatenpflege und die aus einer Zwangsmitgliedschaft hervorgehenden Datenbanken zuständig (z.B. vom Deutschen Tischtennis Bund 'DTTB' oder Hessischen Tischtennisverband 'HTTV'). Dort sind ebenfalls An- und Abmeldungen der Spieler wie auch Mannschaftsmeldungen und -Pflege durchzuführen. Magazine und Zeitschriften aus den Mitgliedschaften werden der Abteilung allgemein zugänglich gemacht.

(6) Der Abteilungsleiter führt über die Sitzungen und Versammlungen der Tischtennisabteilung Protokoll und ist administratives Bindeglied zwischen der Abteilung und der Geschäftsstelle des Vereins. Er ist für die Anschreiben im Bereich der Mitgliederpflege und der abteilungseigenen Ehrungen zuständig.

(7) Die Öffentlichkeitsarbeit wird gemeinsam durch die Abteilungsleitung betrieben. Eine Unterverteilung ist möglich.

(8) Wenn Mitglieder auch nach einer Ermahnung bzw. nach einem Gespräch durch die Abteilungsleitung gegen die Abteilungsordnung verstoßen, so ist es an der Abteilungsleitung entsprechende Maßnahmen als Sanktionen bis zum Abteilungsausschluß festzusetzen.

 

§8 Abteilungsversammlung

(1) Die Abteilung tritt mindestens halbjährlich zusammen.

(2) Zur Sitzung wird vom Abteilungsleiter oder Stellvertreter schriftlich mit mindestens einer Woche Vorlauf und mit Angabe einer Tagesordnung eingeladen.

(3) Die Sitzungen werden von dem Abteilungsleiter geleitet. Sollte der Abteilungsleiter verhindert sein, so obliegt die Sitzungsleitung dem Stellvertreter.

(4) Die Abteilung ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte ihrer Mitglieder anwesend ist.

(5) Die Beschlussfähigkeit ist zu Beginn der Sitzung von dem Sitzungsleiter festzustellen.

(6) Zur Abstimmung sind nur die in den Sitzungen anwesenden Mitglieder der Abteilung berechtigt. Eine Stimmrechtsübertragung ist ausgeschlossen.

(7) Abstimmungen erfolgen in der durch den Sitzungsleiter bestimmten Form (Handzeichen, Zuruf, schriftliche Abstimmung).

(8) Die Abteilung entscheidet über Anträge mit einfacher Mehrheit. Im Falle der Stimmengleichheit wird die Abstimmung nach nochmaliger Beratung wiederholt. Sollte im Wiederholungsfall eine erneute Stimmengleichheit festgestellt werden, so gilt der Antrag als abgelehnt.

(9) Im Einzelfall kann der Abteilungsleiter anordnen, dass die Beschlussfassung über einzelne Gegenstände im Umlaufverfahren per E-Mail erfolgt. Es gelten, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt wird, die Bestimmungen der Vereinssatzung. Der Abteilungsleiter legt die Frist zur Zustimmung zu einer Beschlussvorlage im Einzelfall fest. Die Frist muss mindestens drei Tage ab Zugang der E-Mail-Vorlage sein. Die E-Mail-Vorlage gilt dem Mitglied der Abteilungsleitung als zugegangen, wenn dem Absender der E-Mail die Versandbestätigung vorliegt. Für den Nichtzugang ist der E-Mail-Empfänger beweispflichtig. Widerspricht ein Mitglied der Abteilungsleitung der Beschlussfassung über E-Mail innerhalb der vom Vorsitzenden gesetzten Frist, muss der Abteilungsleiter zu einer Sitzung einladen.

(10) Für jede im Spielbetrieb gemeldete Mannschaft ist bei vor jedem Serienbeginn je ein Mannschaftsführer zu wählen. Dieser ist für die Koordination der Termine, Ersatzspieler, Transporte etc. zuständig. Mit Beginn jeder Serie muss der Mannschaftsführer seine Spieler abstimmen lassen, ob und bei welchen Freundschafts- und Serienspielen Einladungen zu Getränken genauso wie Einladungen zur Bewirtung angenommen und auch ausgesprochen werden sollen. Bewirtungen werden unter Berücksichtigung von §11(2)I.i. Mannschaftsintern abgerechnet.

(11) Entscheidungen fließen automatisch in die Abteilungsordnung ein und werden fester Bestandteil ohne eine separate Abstimmung zur Änderung der Abteilungsordnung. Dies gilt nicht für temporär beschlossene Maßnahmen und Entscheidungen.

 

§9 Niederschrift

(1) Der Ablauf einer jeden Sitzung der Abteilungsleitung und der Abteilungsversammlung ist durch den Abteilungsleiter schriftlich festzuhalten.

(2) Das gefertigte Sitzungsprotokoll ist von dem Versammlungsleiter zu unterzeichnen.

(3) Jedem Mitglied der Abteilungsleitung ist eine Abschrift aller Sitzungsprotokolle zu übermitteln. Allen Abteilungsmitgliedern ist eine Abschrift der Protokolle zur Abteilungsversammlung zu übermitteln.

(4) Gegen den jeweiligen Inhalt des Protokolls kann der Empfänger innerhalb einer zweiwöchigen Frist nach Zustellung schriftlich Einwendungen erheben. Über Einwendungen wird in der nächsten Sitzung der Abteilungsleitung entschieden. Sollten bis zum Ablauf der Frist keine Einwendungen erhoben werden, so gilt das Sitzungsprotokoll als genehmigt.

 

§10 Mitgliederverwaltung

Die Belange der Tischtennisabteilung werden von der Geschäftsstelle des Vereins wahrgenommen. Tischtennisabteilung und Geschäftsstelle unterrichten sich gegenseitig von An- und Abmeldungen der Mitglieder der Tischtennisabteilung.

 

§11 Finanzen

(1) Die Abteilung erhält durch den Hauptverein seine Zuweisung für die Abteilungskasse. Ebenso sind Spendeneinnahmen möglich.

I. Hieraus werden gemäß Haushaltsplan Abgaben & Pflichtbezüge von Verbänden (DTTB, HTTV, WMK), Startgelder für öffentliche Turniere, Fahrtkosten zu Serienspielen, Anschaffungen & Instandhaltung, Repräsentation & Werbung und folgende soziale Aspekte ihrer Mitglieder gem. §2 bezahlt:

i. 25,00€ zum runden Geburtstag

ii. 25,00€ zur Hochzeit

iii. 15,00€ zur Geburt eines Kindes

iv. 25,00€ für langjähriges und/oder besonderes Engagement innerhalb der Abteilung (durch Vorschlag der Abteilung aber nur nach Beschlussfassung der Abteilungsleitung)

v. 25,00 € für besondere sportliche Leistungen oder Errungenschaften (durch Vorschlag der Abteilung aber nur nach Beschlussfassung der Abteilungsleitung)

vi. 15,00€ zur Anteilnahme von verstorbenen Mitgliedern gegenüber den Hinterbliebenen. In diesen Fällen wird möglichst eine Delegation zur (öffentlichen) Beisetzung/Andacht entsendet.

vii. 15,00€ zur Anteilnahme von Angehörigen ihrer Mitglieder (Ehepartner)

II. Die Abteilungsleitung hat im Haushaltsjahr ein Budget von insgesamt 100,00€ innerhalb der Abteilungskasse zur freien Verfügung.

 

§12 Abteilungsarbeit

(1) Neben der Abteilungsleitung können von der Abteilungsversammlung weitere Positionen wie beispielsweise zwei Kassenprüfer, Materialwart, Getränkewart und Organisationsteam für Veranstaltungen besetzt werden.

(2) Der Getränkewart übernimmt die Verpflichtung, für Abteilungsversammlungen und Heimspiele der eigenen Mannschaften frische Getränke bereit zustellen (je 1 Kiste alkoholfreie und 1 Kiste alkoholhaltige Getränke).

(3) Interne Meisterschaften der Abteilungsmitglieder werden möglichst jährlich im Doppel (1. Quartal des Jahres) und auch im Einzel (3. Quartal eines Jahres) ausgespielt.

(4) Im Sommer finden sich die Abteilungsmitglieder zu einer Abschlussveranstaltung und im Winter zu einer Weihnachtsfeier zusammen. Weiterhin können Ausflüge durchgeführt werden. Bei diesen Veranstaltungen können die Ehepartner & Lebensgefährten teilnehmen, der Kassenwart erstellt für die Gäste Einzelabrechnungen.

(5) Die Abteilung stellt über einen Materialwart die Versorgung sicher. Dies betrifft passende Spielbälle für Training & Serienspiel ebenso wie Investitionen in die Ausstattung der Abteilung. Zusätzlich werden Kleber, Kantenband, Messer und Andrückrolle zum Wechsel der Beläge am Tischtennisschläger bereit gestellt (einmal je Halbjahr frei).

(6) Alle Gäste (fehlende Mitgliedschaft im VfL Wanfried) haben die Möglichkeit, bis zu 2 Mal im Quartal das Training frei zu besuchen. Übersteigt das Interesse diese Anzahl, so ist eine Mitgliedschaft im Gesamtverein unumgänglich. Hiervon ausgenommen sind Einladungen, beispielsweise als Gasttrainer für Sondereinheiten.

(7) Die Abteilung ist medial mit Bild- und Textmaterial vertreten. Zeitungsartikel in der lokalen Presse, Internetseite des Gesamtverein, Internetseite der Abteilung und soziale Netzwerke sollen, sofern unter Wahrung geltenden Rechts möglich, genutzt werden.

(8) Die Abteilung ist sich des Wertes der vereinseigenen Halle bewusst und achtet den Zustand durch Ihre direkte Abhängigkeit von Selbiger. Sport wird nur mit Hallenschuhen durchgeführt, die Sauberkeit aufrecht zu erhalten und beim Verlassen werden Abschlusskontrollen (Licht, Heizung etc.) durchgeführt.

 

§13 Beschluss und Änderung der Abteilungsordnung

Über Annahme und Änderungen dieser Abteilungsordnung entscheidet die Abteilungsversammlung der Tischtennisabteilung analog der Vereinssatzung mit einfacher Mehrheit.

 

§14 Inkrafttreten

Diese Abteilungsordnung wurde bei der Abteilungsversammlung am 29.09.2020 in der Erich-Schröder-Halle zu Wanfried einstimmig beschlossen.

 

Die Unterzeichner:

Wanfried, 29.09.2020

Die Abteilungsleitung

Abteilungsleiter, Herr Matthias Philipp

stellvertretender Abteilungsleiter, Herr Karsten Dahmer

Kassenwart, Herr Paul Baden

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.